Braukurs & Brauereibesichtigung

Des Deutschen liebstes Getränk ist neben Kaffee zum Beispiel das Bier. Über einhundert Liter werden davon jährlich pro Kopf verzehrt, aber wie wird es eigentlich hergestellt?

Braukurs verschenken

Rainer Sturm/ pixelio.de

Bei einem Brauereibesichtigung kann man Hinter die Fassaden blicken, Kostproben inklusive. Und wem das nicht genug ist, der kann selbst zum Braumeister werden, bei einem Bier Braukurs.

Geschenk für: Braut und Bräutigam

Kosten: 30 bi 100 Euro, hängt aber auch von der Dauer des Braukurses ab

Austragungsort: Braukurse sind in großen, wie in kleineren regionalen Brauereien möglich

Erlebnisfaktor: Lustig und interessant, denn es gibt die ein oder andere Bierverkostung

Mit einem Braukurs Neues entdecken

Im Prinzip geht es bei so einem Braukurs darum, die Feinheiten des Biereskennen zu lernen. Man ist dabei, wenn es entsteht und kann die verschiedenen Prozesse erleben. Alles sehr interessant, wenn man selbst gerne mal ein Bier am Abend trinkt und sich für solche Dinge interessiert.

Deswegen ist ein Braukurs oder eine Brauereibesichtigung als Geschenk (der übrigens wirklich nicht teuer ist) die optimale Idee, um dem Gatten oder dem Bräutigam eine große Freude zu machen! Die beste Möglichkeit,  so einen Gutschein für einen Braukurs zu verschenken, ist übrigens, wenn man das Ganze in einen netten Briefumschlag steckt und eine Karte mit einem schönen Hochzeitsgedicht hinzu tut.

Die Geschichte des Bieres ist seit 500 Jahren vor allem Eines: Rein. Denn das Reinheitsgebot sichert seit 1516, dass Bier nur aus Hofpen, Hefe, Wasser und Malz bestehen darf. Verschenken Sie einen interessanten und lustigen Einblick in die deutschen Bierbraukunst.

Braukurs im Geschenkpaket

Damit man dem Hochzeitsgeschenk noch eine kleine persönliche Note hinzufügen kann, ist ein Erlebnispaket eine Möglichkeit. Es kann beispielsweise ein schöner Tag mit allem drum und dran verschenkt werden.

Mix- und Braukurse verschenken

Rainer Sturm/ pixelio.de

Mit der Anreise, einem Brunch und anschließend der Brauereiführung oder des Braukurses. Am besten plant man den Tag mit den besten Freunden, oder man splittet sogar in eine Männer- und Frauenrunde. Damit der sicherlich feucht-fröhliche Tag in Erinnerung bleibt sollte man auch an die Kamera für ein paar lustige Fotos einpacken.

Wichtig ist frühzeitig den Fahrer zu bestimmen, der natürlich auf alkoholfreies Bier umsteigt. Die teurere, aber auch gemütlichere Variante ist ein Taxi oder ein Minibus. Wir wünschen viel Spaß und sagen Ozapft is, Prost!